Praxisstandortsuche und die Vorauswahl potenzieller Flächen

vorheriger Beitrag: Tipps zur Suche neuer Praxisräume

Auf der Praxisstandortsuche nach potenziell geeigneten Immobilienangeboten für Ihre neuen Praxisräume sind Sie fündig geworden. Entweder selbst durch nächtliche Recherchen auf den bekannten Immobiliendatenbanken oder über Dritte, die Sie in Ihre Praxisstandortsuche involviert oder beauftragt haben.

Die ersten Treffer sind oftmals Annäherungen an den hiesigen Immobilienmarkt mit seinen aktuellen Angeboten. Je nachdem wie gründlich Sie Ihre zuvor gesetzten Suchkriterien im Suchmaskenfilter gesetzt haben, desto geringer fallen in der Regel die dazugehörigen Treffer aus. Der barrierefreie Zugang und Fahrstuhl zu oberen Nutzflächen schmälern die Trefferanzahl beachtlich.

Weitere relevante Kriterien zum Praxisstandort, wie Synergien zu anderen Fachrichtungen, Anzahl Parkplätze, Infrastruktur und weitere Punkte, können in der Online-Recherche nicht vertieft gefiltert werden. Hierzu lohnt es sich ein Blick in Google-Maps zu lokaler Lage und weiteren Informationen zum Standort.

Wie viel Zeit nehmen für individuelle Terminvereinbarungen und Immobilien-Besichtigung?

Es gibt Treffer wie die sprichwörtliche „Faust aufs Auge“ und „Deckel auf Topf“. Zur richtigen Zeit am passenden Ort das perfekte Angebot. Herzlichen Glückwunsch mit drei Ausrufezeichen!!! Nicht ohne Grund dreht sich dieser und weitere Beiträge um das Thema „Praxisstandortsuche“. Da in der Praxis der Zeitpunkt zwischen Angebot und Nachfrage nicht einfach zu treffen sind und im schlechten Falle sich der Prozess über Jahre hinzieht kann.

Nicht jeder erhoffte Treffer rechtfertig gleich eine Besichtigung. Ein Online-Exposé sollte neben Fotos vom Objekt und der angebotenen Nutzfläche Fotos beinhalten und nach Möglichkeit einen leserlichen Grundriss. Es gibt K.O.-Kriterien bei der Praxisstandortsuche / Räume, welche die Zeit für eine Besichtigung sowohl für Sie als auch für den Makler/in erübrigen. Hierzu zählen nach wie vor das Thema Barrierefreiheit von der Straße bis in die Nutz-/ Praxisfläche. Ein Treppenlift stellt aus rein praktischen aber auch mit Blick auf das Treppenhaus als baulichen Rettungsweg baurechtlich oftmals keine Option dar. Ein weiteres K.O. Kriterium können der Mangel bzw. das Verhältnis von Tageslicht = Fensterflächen und der restlichen innenliegenden Nutzfläche sein. Gerade in Altbauten der Gründerzeit, Stadtvillen geben die Grundschnitte, zu große Einzel-/ und Durchgangsräume sowie ungeeignete Holzböden und Doppelflügeltüren keine Basis für eine funktionale Praxis / Investitionskosten her. Darüber hinaus gibt es je nach Situation und der notwendigen medizin-technischen Installationen weitere Kriterien, die Objekt als nicht geeignet ins K.O. stellen.

Es kostet nicht nur Sie Energie und Zeit eine Flächenbesichtigung durchzuführen. Daher sind Objekte und Angebote die durch einen fachlichen Blick im Vorfeld aussortiert werden können den Aufwand für eine individuelle Terminvereinbarung und Immobilien-Besichtigung nicht Wert. Oder?

Fazit: „Es empfiehlt sich einen erfahren PraxenProfi an die Seite zu stellen, der Ihnen bei der Flächen- und Praxisstandortsuche bereits bei der Recherche und Vorauswahl mit Know-how unterstützt.“

auch passender Beitrag: Die Erfolgreiche Suche neuer Praxisflächen

Angebot: Exposé Prüfung und Vorauswahl

nächster Beitrag: Objektbesichtigung & Dokumentation

Bild von Arek Socha auf Pixabay