Projekt Beschreibung

AUSFÜHRUNGSPLANUNG

Details, Koordination & Schnittstellen

Ausführungsplanung und Schnittstellenkoordination

Die vertraglichen Abschlüsse sind unterzeichnet, die Finanzierung ihres Vorhabens steht und die Errichtung der neuen Praxisflächen liegt in Ihrer Hand. Ein Nutzer- / oder Mieterausbau klingt im ersten Moment nach deutlich mehr Aufwand und Verantwortung… bringt aber ebenso Vorteile mit sich.

Sie haben die Kontrolle und bleiben flexibel

Sie geben weniger in dritte und vierte Hände, bleiben länger flexibel in relevanten Dingen der Ausführung. Dadurch behalten Sie die Kontrolle über die inhaltlichen, wirtschaftlichen und zeitlichen Bedingungen und das Ergebnis. Um genau diese Vorteile voll nutzen zu können, stehen wir Ihnen auch hier weiter zur Seite.

Bis zum Baubeginn, dem Start der Rückbau-, Umbauarbeiten oder Neubau sind es noch ein paar Wochen oder 3 Monate. Diese Zeit, bis zum Erhalt der Baugenehmigung, ist gut zu nutzen. Auch wenn Ihre Entwurfsplanung so perfekt und fertig aussieht, sind noch zahlreiche Details, Schnittstellen, Qualitäten, Formen, Oberflächen final zu besprechen. Form, Funktion, Kosten oder Verfügbarkeit. In der Ausführungsplanung heißt es sich final zu beraten, festzulegen und Zeichnungen freizugeben.

Verknüpfung und Beachtung komplexer Information

Das Geflecht an Informationen und Verknüpfungen wird komplexer. Die Prüfungs- und Arbeitsergebnisse externer Fachplanung zur Statik, dem Brandschutz, der Haustechnik haben oftmals Vorrang. Hinzu kommen die Planung für Medizintechnik, Geräte- und Laborausstattung allgemeine Ausstattung hinzu.

Jedes Detail hat mindestens einen Schnittpunkt zur Raum-, Ausstattungs- und Installationsplanung. Daher heißt es in der Ausführungsplanung Zeit nehmen für die Abstimmung und Koordination der zuvor genannten Schnittstellen.

Am Beispiel der Praxisbeleuchtung

Das Konzept für die Raumbeleuchtung ist mit den Arbeits- und Bewegungsflächen und dem Deckenspiegel, der Lüftungsauslässe, Brandmelder und Revisionsöffnungen abzugleichen. Nicht die Lichtprofis bereiten die Installationsöffnungen in den Decken und Wände vor, dies geschieht weitaus früher durch das Ausbaugewerk und muss entsprechend früh in den Ausführungsplänen vermasst und gekennzeichnet sein.

Tipp: Was in der Ausführungsplanung unterlassen wird abzustimmen, festzulegen und freizugeben, wird später auf der Baustelle ggf. ohne Sie entschieden oder muss nachträglich geändert werden = Störung im Ablauf und der Kosten.

Die Ausführungsplanung bildet die Grundlage für vollständige und verlässliche Vergabeunterlagen, Leistungsverzeichnisse, Planungszeichnungen, Terminketten.

Etappenübersicht

  • Ausführungsplanung zeichnerisch und textlich gemäß Bauantrag- / Baugenehmigung

  • Installationsplanung inkl. Details- und Konstruktionszeichnungen

  • Koordination externer Fachplaner und Integration der Arbeitsergebnisse (Medizintechnik, Statik, Brandschutz, TGA)

  • Abstimmen und koordinieren sonstiger Schnittstellen (Vermieter, Hausverwaltung, Anlieger)

  • Terminplan fortschreiben

  • Raumbüchern fortschreiben

  • Bereitstellen der Arbeitsergebnisse für Dritte (Vermieter, Fachplaner, sonstige)

Wie kann ich Sie bei der Ausführungsplanung unterstützen?

    Datenschutzerklärung