Ihre Praxisräume nutzen Sie seit vielen Jahren und alles läuft darauf hinaus, dass ihre Praxis eine Frischzellen‐Kur gut vertragen kann. Es ist Zeit für eine Praxismodernisierung. Bevor es losgehen kann und potenzielle Handwerker angesprochen werden, ist eine Bestandsaufnahme aller erforderlichen Arbeiten zu empfehlen.

Natürlicher Verschleiß und Abnutzung

Dafür stelle ich Ihnen die Checkliste zur Praxismodernisierung zur Verfügung. Gehen Sie durch Ihre Praxisräume und schauen bewusst in alle Ecken. Betriebsblindheit zählt bei dieser Kontrollrunde nicht. Schauen Sie dem natürlichen Verschleiß, der Abnutzungen und kaputten Dingen, die Ihnen im Alltag vielleicht gar nicht so bewusst sind bewusst ins Auge. Die Checkliste hilft ihnen dabei die gängigsten Renovierungspunkte Schritt für Schritt zu überprüfen und aufzunehmen.

Alle Wünsche lückenlos erfassen

Nach dem aufmerksamen Rundgang durch Ihre Praxis haben Sie alle Wünsche lückenlos erfasst und können damit gezielt Angebote anfragen und vergleichen.


Download PDF/300 KB: Checkliste Praxismodernisierung (330 Downloads)


Planungssicherheit für eine fristgerechte Modernisierung

Als unschätzbarer Vorteil kommt noch hinzu: Die erstellte Checkliste mit allen übersichtlich aufgeführten Maßnahmen dient der zeitlichen Planung, um die Leistungen im gesteckten Zeitrahmen (Praxisschließzeit) zu realisieren. Außerdem bewahrt Sie die Checkliste davor, Arbeiten zu vergessen, die später nur mit zusätzlichem Aufwand und Kosten nachgeholt werden können. Stattdessen haben Sie außerdem mehr Planungssicherheit für eine fristgerechte Modernisierung.

Wann ist ein guter Zeitpunkt für eine Praxismodernisierung?

Es empfiehlt sich, die Arbeiten langfristig einzuplanen. So können Sie sowieso anfallende Pausen im Praxis‐Betrieb besser nutzen. Das kann während dem Praxis‐Urlaub, einer ärztlichen Weiterbildung oder einer Kongressteilnahme sein. Alles günstige Gelegenheiten, Handwerkern die Praxisräume zu überlassen. Ein besonders passender Zeitpunkt zur Praxismodernisierung bietet sich parallel zur Ausstattung mit neuer Medizintechnik oder neuem Inventar an. Der Ab‐ und Aufbau von Untersuchung‐ und Behandlungseinheiten schafft Platz für neue Bodenbeläge, eine Bodenreinigungen oder Malerarbeiten. Meist erfordert die Anschaffung moderner Medizintechnik Änderungen an den Installationsanschlüsse und das bringt kleine aber unvermeidliche bauliche Veränderungen mit sich.

Welche Aufgaben stellt die Praxisrenovierung an mein Praxisteam und mich?

Sie entscheiden: Möchten Sie die Einzelgewerke selbst auswählen und beauftragen? Oder: Möchten Sie alle Modernisierungsleistungen aus einer Hand erhalten? Sie entscheiden: Was soll bei der Modernisierung alles gemacht werden? Alle Aufgaben und Anforderungen ergeben sich aus der ausgefüllten Checkliste.

Sie setzen sich ein Budget und legen den Zeitpunkt sowie die Dauer der Modernisierungsarbeiten fest. Sie stimmen mit den Einzelgewerken oder dem Projekt‐Leiter die Reihenfolge und den Zeitpunkt der Bemusterungen ab.

Welche Dinge sind vom Praxisteam vor Beginn der Modernisierung vorzubereiten?

Vor Malerarbeiten müssen die Ablageflächen auf Sideboards, Tischen, Schränken leergeräumt werden. Gleiches trifft für Kunstwerke, Bilder, Patienten‐Flyer, Raumdekorationen und anderes zu. Das Abdecken bzw. Abkleben von Fensterbänken, Türrahmen, Fußböden und Praxiseinrichtung erledigen die Handwerker z.B. Maler. Sensible oder hochwertige Medizintechnik sollte vom Praxispersonal besonders gesichert oder zwischengelagert werden.

Hohe oder schwere Schränke, feste Einbauten und andere Möbel, die in den folgenden Jahren nicht ersetzt werden, sollten stehen bleiben. Bei Maler‐ bzw. Bodenarbeiten bringt das Möbel vertragen mehr Aufwand als Nutzen und ist eine Frage von verfügbarer Lagerfläche. PC‐Technik ist empfindlich und sollte deshalb ‐ wenn möglich ‐ ausgelagert oder im Schreibtisch / Tresen verstaut werden. Bei Garderoben, Kleiderhaken, Wandlampen, Deckenleuchten usw. ist vom Maler zwischen Ab‐ und Anbau oder einer akkuraten Abklebung zu entscheiden.

Medikamentenkühlschränke nicht vom Stromnetz nehmen

Medikamentenkühlschränke dürfen bekanntlich nicht vom Stromnetz genommen werden. Bitte auch hier die Handwerker extra darauf hinweisen bzw. kleben Sie den Netzstecker nochmals ab und beschriften Sie diesen! Die Telefonanlage muss durchgehend am Stromnetz bleiben denn bei längeren Modernisierungsarbeiten müssen Patienten über den AB entsprechend informiert werden können. Dieser Ansage‐Text für den Anrufbeantworter ist vorzubereiten. Für die Baufreiheit ist vorher mit dem beauftragten Unternehmen abzusprechen, wie mit Stühlen, Liegen und anderen mobilen Praxiseinrichtungsgegenständen zu verfahren ist.


Download PDF/300 KB: Checkliste Praxismodernisierung (330 Downloads)


Einen Lagerraum für bewegliches Praxismobiliar vorhalten

Es empfiehlt sich immer, einen Lagerraum vorzuhalten, in dem das bewegliche Praxismobiliar deponiert werden kann. Das können Räume innerhalb der Praxis oder auch extern gelegene Lager‐ / Kellerräume sein. Können alle Dübel und Bilderhaken in der Wand bleiben? Es hat sich bewährt, die Nägel oder Schrauben in der Wand zu lassen, welche nach der Praxismodernisierung wieder benötigt werden. Dübel‐Löcher ohne Nagel werden somit bei den Malerarbeiten verschlossen und überstrichen.

Ziel einer Praxisrenovierung ist es, möglichst viele der gewünschten Leistungen während der Praxisschließung zu erledigen. Dies setzt einen gut organisierten und zügigen Workflow aller Gewerke voraus. Eine Bodenreinigung kann beispielsweise nicht zeitgleich mit anderen Arbeiten im gleichen Raum erfolgen, da hier notwendige Trocknungszeiten zu berücksichtigen sind.

Wenn es also gilt, mehr als 2 bis 3 unterschiedliche Gewerke in einem engen Zeitfenster zu koordinieren, so sollten Sie dies einem Fachmann (Bauleiter) als Aufgabe übertragen.


Hinweise zur Praxismodernisierung:

  • Bei externen Dienstleistern für die Praxismodernisierung ist zum Datenschutz generell eine Verschwiegenheitserklärung schriftlich zu vereinbaren, da Handwerker oder Firmenmitarbeiter während der Modernisierungsarbeiten in Datenschutz‐sensiblen Bereichen Ihrer Arztpraxis tätig sind.
  • Für die längere Schließzeit der Arztpraxis empfiehlt es sich, zur permanenten Patienten‐Information den Anrufbeantworter mit einer entsprechenden Ansage zu aktualisieren. Dasselbe gilt natürlich auch für ihre Praxiswebsite oder andere Social-Kanäle.
  • Denken Sie bitte an einen Aushang, um so über die Praxismodernisierung, den Zeitraum der Arbeiten und die Adresse der Vertretungspraxis zu informieren. Übertragen Sie die Abstimmung zur Ausführung von mehreren Gewerken einer Bau‐ oder Projektleitung.
  • Für die Zeit der Praxismodernisierung eine Angestellte für die Überwachung einzusetzen oder selbst die Arbeiten zu begleiten macht wenig Sinn. Dies ist weder für Handwerker noch für Praxispersonal hilfreich.

Einen Verantwortlichen einsetzen

Ein solcher Projektverantwortlicher übernimmt nicht nur die optimale Schnittstellenkoordination und Überwachung, er organisiert ebenso ganz banale Dinge wie den Zugang zur Praxis, die Schlüsselgewalt und nicht zuletzt die Sicherheit.

Fazit: Die gründliche Vorbereitung und Planung der Praxismodernisierung durch Sie als Praxisinhaber/in ist Gold wert. Planen Sie mindestens 6 Monate im Voraus die notwendigen Arbeiten und Praxisschließzeiten.


Download PDF/300 KB: Checkliste Praxismodernisierung (330 Downloads)