PRAXISPLANUNG

Zuerst ihre Anforderungen – danach die Praxisplanung

Die Konzeption Ihrer Praxisfläche muss zu ihrer Praxisorganisation, den wirtschaftlichen Abläufen und ihrer individuellen Arbeitsweise passen. Kompromisse bei der Integration ihres Praxiskonzeptes und Praxisplanung in eine Immobilie wird es immer geben, aber nur die die Sie von Beginn an kennen.

Dies ist Kern und Arbeitsweise der Heilberufe Projekt UG.

Holger Brummer
– Geschäftsführer –

Standortsuche

Eine Praxisgründung oder der Standortwechsel einer etablierten ambulanten Einrichtung beginnt mit der Suche nach einem geeignetem Praxisstandort. Der Fokus ist zumeist regional vorbestimmt und somit auch das Angebot potenziell geeigneter Immobilien.

Ich helfe ihnen mögliche Praxisflächen, z. B. in annoncierten Objekten vorzuprüfen. Hierzu zählen nicht nur die Lage, Infrastruktur und mögliche Synergieeffekte zu Fachkollegen oder eine Apotheke im Haus.

Mein erster Blick und Leistungen gelten den K.O.-Kriterien wie Nutzungsart der Fläche, Beschaffenheit, Gebäudeklasse, Brandschutz, Statik sowie Barrierefreiheit. Kommt ihr erwähltes Exposé durch diese Prüfung, lohnt sich ein zweiter Blick in einem vor Ort Termin.

Machbarkeitsprüfung

In der Machbarkeitsprüfung beschäftige ich mich für Sie näher mit dem betreffenden Objekt. Ganz gleich ob Sie bereits genutzte Praxisflächen konstruktiv verändern und erweitern oder neue Praxisflächen errichten möchten.

In der Machbarkeitsprüfung gilt es zunächst ihr Nutzungskonzept, Ihren Mindestflächenbedarf, die Genehmigungsfähigkeit in Hinblick auf die Barrierefreiheit, Brandschutz, Rettungswege oder Statik vorzuprüfen.

Dazu zählen auch Vorgespräche mit der Objektverwaltung über die Bereitschaft notwendige Eingriffe in die Gebäudesubstanz, das Tragwerk oder die Haustechnik zuzustimmen.

Anhand der Machbarkeitsprüfung lassen sich die Rahmenbedingung der zu prüfenden Immobilie als konkrete Parameter der nächsten Entscheidungen aufzeigen.

Entwurfs- und Praxisplanung

Aufgabe dieser Projektphase ist es die Grundlagen zu schaffen für ihre Entscheidung das Projekt umzusetzen.

Dabei geht es um die gesamtheitliche Betrachtung unter Einbeziehung der aktuellen und künftigen Projektbeteiligten. Sie, die finanzierende Bank, der Vermieter, ggf. Medizintechnik/ Dentaltechnik, Fachingenieure für Brandschutz, Statik, Haustechnik, Baubehörde u.v.m.

Ziel der Entwurfs- und Praxisplanung ist eine inhaltliche, finanzielle, rechtliche und zeitliche Beschreibung ihres Projektes. Erst auf dieser Basis können Sie sich für das Projekt entscheiden und den Startschuss für die Finanzierung, den Miet- oder Kaufvertrag und sonstige verbindliche Schritte geben.

Ausführungsplanung

Der Startschuss ist gefallen. Ihr Vorhaben liegt der Baubehörde zur Genehmigung vor, die Finanzierung steht, der Mietvertrag ist unterzeichnet.

Vor der Beauftragung aller Ausbau- und Installationsgewerke, Medizin-/ Dentaltechnik, Praxiseinrichtung und IT-Ausstattung werden die Schnittstellen aller Projektbeteiligten in eine Planung gegossen. Die planerischen, inhaltlichen, konstruktiven, zeitlichen und wirtschaftlichen Aspekte werden jetzt im Detail gelöst, mit Ihnen und allenProjektbeteiligten in der Praxisplanung abgestimmt.

In dieser Phase unterstütze ich ihr Vorhaben mit Detail- und Installationsplanung, Leistungs- und Mengenermittlung, Ausschreibungen, Kostenvergleiche, vertragliche Bindung, Kostenübersicht, Projektzeitenplanung, u.v.m.

Objektüberwachung

Der Startschuss ist gefallen und die ersten Gewerke machen sich an die Umsetzung der zuvor erarbeiteten Praxisplanung.

Während der gesamten Ausbauphase gilt es die Projektzeiten, Kosten und konstruktiven Themen im Blick zu behalten. Die Kommunikation erfolgt gerwerke- und fachübergreifend von Schnittstelle zu Schnittstelle – vom Auftraggeber und den jeweiligen Projektteilnehmern.

Ziel ist ein unterbrechnungfreier Arbeitsablauf mit optimalen Ergebnissen bis zur termingerechten Praxiseröffnung.

Heilberufe Projekt UG - Holger Brummer, schreiben Sie mir.